Waldkalender/Juni

Jahreszeitliche Anregungen zum Walderleben (Stand: Juli 2005)

Wald und Mensch:

  • 05.06.= Weltumwelttag
  • 27.06. = Siebenschläfer

Bauern-Weisheiten:

  • Barnabas (11.) macht Bäum’ und Dächer nass.
  • Der Wind dreht sich um St. Veit (15.), da legt sich das Laub auf die andere Seit’.
  • St. Vit (15.) bringt Regen und Fliegen mit.
  • Wenn die Johanneswürmchen schön leuchten und glänzen, kommt’s Wetter zur Lust und im Freien zu Tänzen;
  • verbirgt sich das Tierchen bis Johanni (24.) und weiter, wird’s Wetter einstweilen nicht warm und nicht heiter.
  • Tritt auf Johannes (24.) Regen ein, so wird der Nusswuchs nicht gedeih’n.
  • Wenn der Kuckuck nach (24.) Johanni schreit, ruft er Misswachs und teure Zeit.
  • Regnet’s auf Johannistag (24.), ist’s der Haselnüsse Plag’.
  • Blüht im Juni der Stock in vollem Licht, große Beeren er verspricht.
  • Das Wetter am Siebenschläfertag (27.) sieben Wochen bleiben mag.
  • Ist der Siebenschläfer (27.) nass, regnet’s ohne Unterlass.
  • Wer jung im Juni wie ein Rabe schreit, wird alt nicht wie eine Nachtigall singen.

  • Blüten: Sommerlinde, Waldrebe, Schneebeere, Liguster, Traubeneiche, Akelei, Tollkirsche, Ehrenpreis, Glockenblume, Baldrian, Wintergrün, Kornblume u.a.
  • Insektenplage: Kastanienminiermotte
  • Laichende Lurche: Geburtshelferkröte u.a.